Gemeindebrief

Wir freuen uns, wenn Sie in unserem Online-Gemeindebrief stöbern.

Neu: Sie müssen nicht mehr erst die gewünschte Kategorie öffnen, sondern bekommen alle Artikel sortiert nach dem Veröffentlichungsdatum angezeigt, die neuesten zuerst. 

Wenn Sie über einen News-Reader verfügen, können Sie mit einem Klick auf  Gemeindebrief als RSS-Feed abonnieren auch den RSS-Feed des Gemeindebriefes abonnieren und erhalten alle Artikel, sobald sie veröffentlicht werden (Info).

Redaktion: Michael Ohlhus-Molthagen


advent 1916295 400Adventszeit, Adventsmarkt und Weihnachten werfen ihre Vorzeichen in unseren Gemeindealltag. Für unsere Kalender sind dabei schon mal folgende Hinweise wichtig:

Der diesjährige Adventsmarkt findet traditionell am Samstag vor dem zweiten Advent, 9. Dezember, ab 11 Uhr statt.

Da vierter Advent und Heiligabend auf einem Tag liegen, findet der Familien-Gottesdienst am dritten Advent um 10 Uhr statt.

Am 24. Dezember feiern wir die Christvesper gemeinsam um 16 Uhr.

Den Weihnachtsgottesdienst schließlich feiern wir miteinander am 25. Dezember um 10 Uhr.

Volker Schmidt

Hallo liebe Kids,

der Herbst, der Herbst, der Herbst ist da...

Vier von euch haben im Oktober Geburtstag: am 9. wird Marie 7 Jahre alt, am 13. feiert Vera ihren 9. Geburtstag, Nivin wird am 18. und Persia am 21. Oktober 5 Jahre alt, und am 27. hat Hilvin ihren 7. Geburtstag. Wir wünschen euch ein gesegnetes neues Lebensjahr und zünden an einem der nächsten Sonntage auch wieder unsere Geburtstagskerze für euch an.

Im Oktober geht es in unserem Kindergottesdienst um das Erntedankfest, und ihr erfahrt einiges über Martin Luther.

Oktober 2017Der neue SoSchuMoLeVers lautet „Gott schuf den Menschen zu seinem Bilde, zum Bilde Gottes schuf er ihn; und schuf sie als Mann und Frau“ (1. Mose 1,27).

Das Bild zeigt ein Paar Igeltanreks. Diese Tiere sehen mit ihren Stacheln wirklich ein wenig wie Igel aus, sind aber keine Igel. Sie leben auf Madagaskar. Sie sind nur nachts unterwegs.

Für die Pinguine gibt es am 21.Oktober wieder einen gjw Kinder- und Jungschartag. Dieses Mal in Urbach. Anmelden könnt ihr euch bis zum 8.10. bei Steffen und Bärbel.

Wir freuen uns auf euch!

Für die Soschu-Mitarbeiter

Bärbel Banzhaf

Leider verzögert sich die Veröffentlichung der Oktober-Ausgabe des PDF- bzw. gedruckten Gemeindebriefes.

Üblicherweise erscheint der gedruckte Gemeindebrief am letzten Sonntag des Monats, die PDF-Ausgabe zum Herunterladen bereits zwei Tage vorher am Freitagmittag. Leider fehlten bis zum (in diesem Monat recht frühen) Redaktionsschluss noch einige Artikel, so dass sich die Veröffentlichung um mindestens eine Woche verschiebt (29.09 für die PDF- und 01.10. für die gedruckte Ausgabe).

Auf dem Online-Gemeindebrief sind jedoch die meisten Inhalte bereits zu finden.

Michael Ohlhus-Molthagen

 

Jugendliche und Teens, die sich bisher in ihren eigenen Gruppen getroffen haben, werden ab 1. Oktober eine gemeinsame Gruppe bilden, und diese wird sich sonntags von 17:30 bis 19:30 Uhr treffen.

Die bisherigen Gruppen für die Jugendlichen (samstags) und und die Teens (während des Gottesdienstes) entfallen damit.

Wir wünschen den Jugendlichen und den Teens sowie den Mitarbeitenden gutes Gelingen, viel Freude und Gottes Segen für die neue Gruppe und Euer Zusammenfinden.

Abschluss und Höhepunkt der Feiern zum 500-jährigen Reformationsjubiläum ist vielerorts und auch bei uns in Zuffenhausen ein Festgottesdienst.

Nach der „Nacht der Freiheit“ im Mai, dem „Fleckenfest-Gottesdienst“ im Juni, der diesmal diesen Schwerpunkt hatte, wollen wir als Christen Zuffenhausens am 31. Oktober um 19:00 Uhr einen Festgottesdienst in der ev. Pauluskirche (Unterländer Straße) miteinander feiern. Wir sind herzlich dazu eingeladen.

Es wird Freude sein vor den Engeln Gottes über einen Sünder, der Buße tut.

Lukas 15,10

Warum eigentlich ausgerechnet Freude vor den Engeln Gottes? Ich lese diesen Vers, der Monatsspruch für Oktober ist, mit Verwunderung. Ein Mensch tut Buße, und Freude ist bei den Engeln Gottes. Wieso? Warum ist es Jesus so wichtig, das zu betonen? Oder ist das der einzige Ort der Freude, weil wir Menschen uns schon gar nicht mehr freuen können darüber, dass ein Mensch Buße tut? Vielleicht, weil wir es so selten miterleben? Weil Menschen heutzutage gar nicht mehr umkehren?

Ich bin in einem gemeindlichen Umfeld aufgewachsen, in dem eine „richtige“ Bekehrung Bedingung und Anfang für das Glaubensleben war. „Bist du bekehrt?“ und „Wann hast du dich bekehrt?“ waren biografische Schlüsselfragen. Die Kehrseite dieser Betonung war, dass viele meiner Altersgenossen ebenso wie ich genau das Datum ihrer Bekehrung kannten, bei so manchen aber diese doch nur Produkt des Druckes war. Zu Recht finde ich, wurde immer mehr solcher Druck aus der persönlichen Entscheidungsfindung herausgenommen. Die Kehrseite: wir erleben kaum noch mit, wenn Menschen sich für Jesus entscheiden. Glaube wird mehr und mehr zur Privatsache, und manchmal auch beliebig. Und ich frage mich, ob wir nicht in der Gefahr stehen, auf der anderen Seite vom sprichwörtlichen Pferd zu fallen?

Nach vielen, vielen Jahren verabschieden wir uns von dem Treffen „GL und Mitarbeiter“, das immer verbunden war mit der Frage: Wie definieren wir „Mitarbeiter“? Wer darf da eigentlich kommen?

Da das Hauptanliegen das Zusammentragen von Freud, Leid und Terminen war, treffen wir uns künftig zum „Forum Jahresplanung“. Eingeladen sind somit alle, die sich für Freud, Leid und Termine interessieren und selber etwas loswerden möchten.

Was wir hier zusammentragen, fließt dann in den Jahreskalender ein, der wie gewohnt in unserer November-Gemeindeversammlung (26.11.2017) vorgestellt wird.

Aus gegebenem Anlass haben wir dieses Jahr einen weiteren Punkt auf der Tagesordnung: Welche Gedanken beschäftigen euch in Bezug auf unseren gemeinsamen Traum einer hauptamtlichen Stelle für Musik? Welche Möglichkeiten seht ihr für euch persönlich? Für eure Gruppen und Aufgabenbereiche? Für die Menschen, mit denen ihr in und außerhalb unserer Gemeinde vernetzt seid?

All dies erfahren wir nur, wenn ihr es mitbringt. Wir freuen uns also auf einen regen Austausch!!

Weil vielleicht einige direkt von der Arbeit kommen, gibt es nebenbei ein kleines Brezzelvesper. Wer also schon plant, dabei zu sein, hilft uns mit einer Anmeldung bei der Vorbereitung.

Für die Gemeindeleitung: Birgit Seitzinger-Henke

Team ACK Zuffenhausen beim BädleslaufStatt des bisherigen Teams „Evangelische Freikirchen Zuffenhausen“ gingen die Läufer am 16. September zum ersten Mal als Team „ACK Zuffenhausen“ an den Start.

Samuel Danso hat uns würdig vertreten (Danke, Samuel!!!!). Sein Fazit: „Es war nass, kalt und gut zu laufen“. Na dann! Auf zum Bädleslauf 2018! Vielleicht bei Sonne? Und vielleicht mag dann noch jemand mitlaufen?

 

 

 

 

Informieren – Austauschen – Kraft schöpfen

Ehrenamtliche Helfer in der Arbeit mit Flüchtlingen sind häufig mit großem Engagement und enormen Zeiteinsatz unterwegs.

oasis 2335767 400Dieser Oasentag ist die Einladung, einmal anzuhalten, sich Zeit zu nehmen, das bisher Erlebte zu bedenken und neue Kraft zu tanken.

Am Oasentag bietet der Workshop zur interkulturellen Kompetenz die Möglichkeit, die bisher gemachten eigenen Erfahrung zur reflektieren und zu erweitern. Dabei wird spielerisch interagiert.

Ziel ist es, die weiteren Prozesse sensibel zu gestalten.

Unser Erntedankopfer werden wir dieses Jahr am 1. Oktober im Erntedankgottesdienst zusammenlegen.

Die Aufteilung ist wie folgt vorgesehen:

Wer eine andere Verwendung wünscht, kann dies gerne auf seinem Opferumschlag vermerken.

Das Gemeindejugendwerk Baden-Württemberg und der Landesverband der Evangelisch-Freikirchlichen Gemeinden Baden-Württemberg mit derzeitigem Sitz in Esslingen am Neckar suchen zum 1. Januar 2018 / 1. April 2018 eine/n Mitarbeiter/in Sekretariat. Die Anstellung ist mit 60 % vorgesehen; eine Aufstockung auf 75 % ist möglich. Das Arbeitsverhältnis ist unbefristet.

Nähere Informationen finden Interessierte unter der Web-Adresse www.gjw-bawue.de/materialien-service/stellenausschreibung-buero-assistenz/

Eine diakonische und geistliche Aufgabe

Seminartag des Diakoniewerks der Evangelisch-Freikirchlichen Gemeinden in Baden-Württemberg e.V.

Am Samstag, den 14. Oktober 2017, 9:30 bis 16:00 Uhr in der EFG Begegnungskirche Esslingen, Urbanstr. 45 (www.begegnungskirche.de)

In unserer Erfolgsgesellschaft ist Scheitern nicht vorgesehen. Wer den Karrieresprung verpasst, altersbedingt nicht mehr mithalten kann oder sich finanziell übernimmt, wird schnell ausgegrenzt. von Beziehungsproblemen ganz zu schweigen. Generell ist das Scheitern oft mit großer Angst und viel Scham besetzt.

Die Bibel zeigt: Viele „starke Menschen“ sind mit ihrem alten Lebenskonzept gescheitert. Doch diese schmerzliche Erfahrung wirft sie nicht aus der Bahn, sondern befähigt sie oft zu neuen Aufgaben und Möglichkeiten.

So kann die Erfahrung des Scheiterns zur eigenen Reifung beitragen und ein Gescheiter-Werden neue Kompetenzen vermitteln. Zugleich ist die Begleitung „Gescheiterter“ eine wichtige diakonische wie geistliche Aufgabe.

Der Seminartag richtet sich an Mitarbeitende in der Sozial-Diakonie, Seelsorge oder Gemeinde(leitungs-)mitarbeit. Die Teilnahme steht auch anderen Interessierten offen.

Der Referent ist Olaf Kormannshaus aus Berlin; Pastor i.R., Diplom-Psychologe und Supervisor (EKFuL).

Die Leitung hat Holger Gohla aus Karlsruhe, Vorstandsvorsitzender.

Nachdem wir im Juli in unserer Gemeindeversammlung beschlossen haben, uns in Richtung einer hauptamtlichen Stelle für Musik auf den Weg zu begeben, möchten wir über den aktuellen Stand und unsere bisherigen Recherchen informieren.

Die Versammlung findet wie gewohnt nach dem Gottesdienst, also gegen 11:30 Uhr, statt. Wenn jemand bereit ist, Kaffee zu kochen, können wir eine Kaffeepause haben. Die komplette Tagesordnung wird rechtzeitig bekannt gegeben.

Liebe Eltern, bitte sprecht die Aufsicht und Betreuung der Kinder miteinander ab! Und dann seid alle dabei!

Im Namen der Gemeindeleitung: Birgit Seitzinger-Henke

Herzliche Einladung zum Treffpunkt: wir wollen am Dienstag, 26. September einen Besuch im „Herbstbesen“ machen. Und zwar in Bietigheim, im „Besa em Städtle“. Ab 16 Uhr ist dort geöffnet, und bis dahin werden Plätze reserviert sein.

Damit wir planen und reservieren können, bitten wir um eine Rückmeldung bis zum 20. September an Jörg oder Christa. Eingeladen ist jede und jeder, der Lust hat mitzufahren.

Hallo Kids,

jetzt habt ihr es endlich geschafft, die Sommerferien sind da. Wir Mitarbeiter wünschen euch allen eine total entspannte Zeit und tolle neue Erfahrungen. Egal, ob ihr wegfahrt oder hier zu Hause bleibt, auf euch warten Freibad, Sonne und endlich Zeit, all die Sachen zu machen, für die bisher keine Zeit war. Und wer von euch da ist, kann ruhig auch in den Gottesdienst kommen, wir versuchen, an jedem Sonntag eine „Ferienstunde“ einplanen.

Der Teeniekreis findet während der Sommerferien nicht statt. Am 10. April geht es dann wieder los, ab 10 Uhr im Gottesdienst.

Die Jugendgruppe trifft sich während der Sommerferien nach Absprache; ab 16. September wieder regulär samstags ab 17 Uhr.

Das Bistro trifft sich während der Sommerferien ebenfalls nach Absprache; ab 16. September wieder regulär samstags ab 19 Uhr.

Ab 1. Oktober 2017 gibt es nur noch eine Gruppe für Teens und Jugend, und die trifft sich sonntags ab 17:30 Uhr im Gemeindehaus.

Diese neue Gruppe ersetzt die bisherigen Angebote für Teens und Jugendliche.

advent 1883816 400… noch nicht, aber es ist gar nicht mehr lange hin bis Advent (und das bei 34 Grad im Schatten geschrieben).

Wer noch mitdenken möchte, die Adventszeit und -sonntage inhaltlich mitgestalten mag oder auch unseren Adventsstand mit neuen Ideen bereichern will, spreche Birgit Seitzinger-Henke und mich gerne an.

Volker Schmidt

vegetables 752153 400Erntedank feiern wir in diesem Jahr am 1. Oktober.

Schön wäre es, wenn sich Leute bereit erklären möchten, sich Gedanken zur Deko und Gestaltung des Raumes für das Erntedankfest zu machen und ebenso so schön wäre es, wenn wir dazu auch Kaffee (und Kuchen?) hätten, um so auch Erntedank zu feiern.

Wer das ein oder andere gerne mitbedenken, gestalten, vorbereiten und durchführen möchte, melde sich bitte bei

Volker Schmidt

Und siehe, es sind Letzte, die werden die Ersten sein, und sind Erste, die werden die Letzten sein.

Lukas 13,30

Früher, im Sportunterricht, habe ich mich immer mit diesem Vers getröstet: Zeitlaufen, höher, weiter schneller – einer musste ja der Letzte sein. Selten wurde ich ab und an auch mal Vorletzter, aber Erster? Nie. Mittlerweile habe ich mich damit abgefunden, dass ich zu jenem Exemplar Mensch gehöre, deren Sportgene offensichtlich ganz und gar keine Ausbildung erfuhren. Dafür hab ich halt andere Gene. Klar weiß ich auch, dass diese Worte Jesu anders zu verstehen sind, schmunzeln muss ich doch, wenn ich sie lese und dabei an meine damals kindlichen Erwartungen denke.

Online können ab sofort Andachtsbücher, Losungen, Kalender usw. für 2018 bestellt werden. Die Lieferung und Bezahlung erfolgt am Büchertisch der Gemeinde. 

Zur Auswahl stehen verschiedene Ausgaben der Losungen, Licht und Kraft, Wort für heute, Bibel für heute, Termine mit Gott und Mit der Bibel durch das Jahr, der Neukirchener Kalender, außerdem einige Kalender von Oncken und einige andere Titel.

Sobald verfügbar, werde ich einige Prospekte von Oncken mit den verfügbaren Kalendern in der Gemeinde auslegen. 

Um das Bestellformular aufrufen zu können, ist es erforderlich, auf dieser Website ein Benutzerkonto zu haben und zur Benutzergruppe der Freunde und Angehörigen (oder höher) zu gehören. Das ist notwendig, da dies keine kommerzielle Website ist und wir solche Dienste nur gemeindeintern anbieten können.